KARIN WEISS

Tierisch gut !

Von „Tierisch gut“ zu „Kunst am See“!

Gemeinsam Tiere zeichnen, drucken, töpfern, so lange, bis die Schwarte kracht: Das war unser Plan. Voll motiviert stürzten wir uns ins kreative Chaos und kamen richtig schön in Schwung, bis plötzlich… Peng! Corona.
Schulhaus geschlossen, nichts zu machen. Was tun? Wir haben improvisiert und unser Motto kurzerhand geändert. Von da an hieß es „Tierisch gut: Kunst am See!“. Das war zwar ziemlich viel Geschleppe (besonders Ton wiegt ganz schön viel!), aber es hat sich gelohnt: Wir hatten Spaß, und dem „kreativen Funken“ hat die Frischluft nicht geschadet. Im Gegenteil.