HANNA SCHNEIDER

Naturschmuck (2)

“Jeder ist ein Schmuckkünstler”
Unter dem Motto “Alles was gefällt” würde ich die Schüler dazu animieren aus verschiedenen Bereichen Dinge zu finden, die man zu einem Schmuckstück verarbeiten kann. Zum Beispiel aus der Natur (Muscheln, Hölzer, Knochen usw.) und vielleicht könnte man auch mit eher “schmuckuntypischen” Materialien wie Beton, Fimo, Wolle, Glas oder Plastikabfall arbeiten.
Gern können auch sehr persönliche Gegenstände verwendet werden, wie ein Fundstück aus einem schönen Urlaub oder ein geliebtes Spielzeug.
Auch eine Reise in die Vergangenheit ist möglich. Welchen Ursprung hat Schmuck? Wie und mit welchen Materialien können wir das rekonstruieren? (z.B. das Herstellen von Perlen aus Fimo oder Ton).
Das Ziel soll sein, dass jeder der Teilnehmer ein ganz persönliches, nach seinen Fähigkeiten gefertigtes Schmuckstück hergestellt hat.