BARBARA WETZEL

LeuteLand

In unserem Projekt “Leute Land” interviewten Schüler*innen der Klassenstufen 7 und 8 der Regionalen Schule “Käthe Kollwitz” Leute. Warum leben Leute auf dem Land, was verbindet sie mit der Region, wo kommen sie her, wofür brennen sie? Was tun sie hauptamtlich und was zum Vergnügen? Was sind ihre Ressourcen und was stärkt sie? Wir besuchten eine Landwirtin, einen Bonbongroßhändler, einen Zimmerer, der gerade sein eigenes Haus baut, die Leiterin eines Pferdehofes mit Kanustation, eine Holzbildhauerin und Spielplatzbauerin und einen Bürgermeister aus Passion. Im Anschluss schnitzten wir Portraits und bauten Rahmen für sie. Materialien der Collagen waren unter anderem auch Gaben der Besuchten. Das Projekt “Leute Land” haben wir in Kooperation mit dem Allerhand e.V. in Qualitz nach einem Vorbildprojekt aus dem Oderbruchmuseum Altranft durchgeführt. Es soll den Schülerinnen und Schülern einen Blick über ihren Horizont erlauben und ihnen helfen, fremde Lebensentwürfe und -wege zu verstehen und ihre eigenen Zukünfte zu entwerfen.