WEISS, KARIN

WEISS, KARIN

KOMM, WIR BAUEN LAMPENVIECHER

Wollen wir draußen spielen, solange die Erwachsenen föhnen?«

Die Erstklässlerin zupft ihre neue Freundin aus der Vierten am Ärmel. Die nickt, und schon sind die Eltern mit den nass glänzenden Kunstwerken ihrer Kinder allein. Kein Problem für die Großen. Die Grundschüler*innen haben ewig durchgehalten. Weiden biegen und mit Hanfschnur fest verknoten, bergeweise Papier einkleistern und darüber spannen, so lange, bis das staksige Gerüst nicht mehr zu sehen ist, ja und eben … föhnen. Das dauert! Nach einer Weile sind die Mädchen wieder da. Atemlos, doch sichtlich voller Tatendrang. Kein Wunder, denn jetzt kommt das Finale. Pinsel schnappen, fertig, los! Kurz darauf schweben Schmetterlinge über das Papier und Katzen räkeln sich auf bunten Blumenwiesen. Die Künstler*innen sind begeistert. »Die machen wir nachher gleich an!«