NICOLE WEHRING

Geschichtenwerkstatt Afrika

In unserer kleinstädtisch und dörflich geprägten Region ist es für unsere Grundschulkinder nur selten möglich, in Kontakt mit außereuropäischen Kulturen zu kommen. Oft bleibt nur der Eindruck: das ist ja alles so anders, so weit weg oder aber: wir müssen irgendwie helfen.

Und ich finde: es geht um mehr! Im Rahmen meines Studiums habe ich mich u.a. mit den Geschichten afrikanischer Kinderbuchautor*innen beschäftigt. In Abgrenzung zu den Büchern überKinder, Familien und ihren Geschichten aus Afrika, die oftmals ein durch Stereotype geprägtes Bild vermitteln, bieten uns diese wenigen überhaupt ins Deutsche übersetzten Bücher ein differenzierteres Bild vom Leben in Dörfern, Städten und Großstädten in verschiedensten Ländern und Regionen Afrikas. Und wir stellen fest: oftmals sind die Probleme, Glücksmomente und Erlebnisse gar nicht so verschieden von den eigenen.

Hier möchte ich gern ansetzen: Wir wollen gemeinsam verschiedene Geschichten lesen, uns darüber austauschen und einige unserer Eindrücke bildnerisch darstellen bzw. eigene Ausdrucksformen dafür finden. Wir werden vorlesen und zuhören, singen, eine Landkarte erstellen, eine unbekannte Sprache ausprobieren, gemeinsam kochen und essen. In Anlehnung an einzelne Aspekte aus den Geschichten und Märchen wollen wir Figuren formen, Masken herstellen, Musikinstrumente bauen und ausprobieren und zum Abschluss eine Hörspielfassung von einem kurzen Kinderbuch erarbeiten.