Labs, Eckhard

Traumzauberbank

Aktion Sonnenschein M-V e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und anerkannter Träger der Kinder- und Jugendhilfe. Der Verein wurde mit dem Grundgedanken gegründet, Kinder mit und ohne Entwicklungsverzögerungen und Behinderungen ganzheitlich zu begleiten und zu fördern. Neben der Gesundheitsförderung und Prävention, ist der Leitgedanke, Familien mit Kindern und Jugendlichen in ihrer individuellen Entwicklung zu begleiten, zu stärken, zu unterstützen und ein gesundes Aufwachsen zu fördern.
Inhalt dieses Antrages ist die Bewerbung für „künstler für schüler“ mit unserer Workshopidee zum Thema Traumzauberbank, welche im zweiten Schulhalbjahr 2021/2022 umgesetzt wird.
In unserem Workshop soll eine Sitzbank aus Holz auf dem Schulgelände der Montessori-Schule Greifswald entstehen. Diese wird einer kürzlich verstorbenen Betreuerin der Schüler*innen gewidmet. Der Workshop bietet die Möglichkeit, einen Ort der Erinnerung und des Gedenkens zu schaffen und die Aufenthaltsqualität des Schulgeländes zu vergrößern. Sowohl die Kinder als auch die Angehörigen der Verstorbenen, deren Verbundenheit zur Montessori-Schule sehr groß war, sind gespannt auf die Umsetzung und das Ergebnis des Workshops. Die Kinder sollen auf einer kreativen Ebene durch gemeinsames Erleben und Erarbeiten zusammenkommen und an Kunst herangeführt werden. Diese künstlerische Gestaltung ermöglicht es den Kindern, sich auszuprobieren und dabei eigene Potentiale zu entdecken und zu entwickeln.
Für den Workshop haben wir den lokalen Künstler Eckard Labs gewählt, weil wir bereits sehr schöne Projekte mit ihm gemeinsam erarbeitet haben. Er ist seit 1988 freischaffend als Holzbildhauer in Greifswald tätig. Durch den Workshop soll eine besondere Partnerschaft zwischen dem Künstler und den Kindern entstehen. Vorab werden die Schüler*innen mit dem Künstler Ideen sammeln, um dann aktiv an der Gestaltung der Bank teilzunehmen. Die Kinder können ihre eigenen Ideen und Sichtweisen einbringen. So entsteht ein bereichernder Austausch, durch den ihre Kreativität und ihre individuellen Fähigkeiten gefördert werden.
Die Materialkosten werden zum großen Teil durch Spenden der Eltern und der Planungsgesellschaft für Haus- und Stadterneuerung mbH übernommen.