HANS-JOACHIM ULBRICH

ich – wir – alle (2)

Fotostory

Szenen im Bezug zum gleichnamigen Theater-Projekt (Jürgen Wicht) werden entwickelt, mimische und gestische Darstellung (Ausdruck) geübt, einzelne tragende Szenen werden als Standbilder inszeniert und dann mit mehreren Fotokameras und verschiedenen Lichtverhältnissen fotografiert. Dabei werden verschiedene Ausschnitte aufgenommen von Nah, Portrait, Halb-Nah, Totale usw. In einem Computerprogramm ( Word oder Powerpoint) wird eine Fotostory montiert, mit Texten versehen (Sprechblasen) und als Seiten einer Broschüre gestaltet. Die Broschüre wir mit einer Auflage von ca. 20 Stück in Spiralbindung Format A4 Quer hergestellt.

Exposée/Plot

Eine (mögliche) Geschichte wird mit den Schülern gemeinsam entwickelt: Eine Gruppe (möglichst reale Klasse der Schule) von Schülern, dabei ein/e Rollstuhlfahrer/in macht einen Ausflug per Bahn. Zwei der Schüler/innen sind bekennende Hansa-Fans (Klamotten, Schal, usw.). Ihre Erwartungen an den Ausflug werden während der Bahnfahrt kontrovers diskutiert. Die zwei Fans wären lieber zum Hansa-Spiel gefahren, müssen sich aber dem Gruppenziel, einem Besuch im Zoo (oder Ähnliches) unterordnen. In Rostock angekommen trifft die Gruppe auf einen größere Menge (Masse) von teils aggressiven Hansa-Fans. Aus dieser anonymen Menge heraus werden die Schüler diskriminiert, beschimpft und beleidigt. Die zwei Hansa-Fans in der Gruppe fühlen sich unwohl, wollen auch nicht von vielleicht Bekannten aus der Menge erkannt werden, schämen sich der Zugehörigkeit. Wie sie befürchtet hatten, erkennt sie einer aus der Menge heraus, tritt vor, beleidigt wiederum die Gruppe und schmäht seine beiden vermeintlichen Mit-Fans. Der verbale Schlagabtausch spitzt sich zu, die Gruppe verlangt von ihren zwei Hansa-Fans eine Entscheidung für sie. Einer der zwei Hansa-Fans bekennt sich zur Gruppe, der andere beschimpft sie („Ihr seid doch behindert!“) und geht mit den pöbelnden Fans. Auf der Rückfahrt findet eine Diskussion über die Rolle des Einzelnen in der Gruppe und über die Bedeutung der Solidarität für den Zusammenhalt der Gruppe statt. An einem Bahnübergang sehen die Schüler im Zug eine Gruppe von Hansa-Fans, in deren Mitte ihr Mitschüler, der ihnen zaghaft zuwinkt.