EISENSEE, ANDREA

EISENSEE, ANDREA

ARCHITEKTURENTWÜRFE FÜR DIE KLOSTER- UND SCHLOSSANLAGE DARGUN

Ziel des Projektes war es, mit den Schüler*innen Ideen und Visionen für eine zukünftige Nutzung der Schloss- und Klosteranlage zu entwickeln. Dabei entwarfen die Schüler*innen eigene Raumkonzepte im Modell. Jungen Menschen sollte der Bezug zur Architektur und zur Geschichte von Bauwerken zugänglich gemacht werden. Gleichzeitig wurden die Schüler*innen eingeladen, eigene Konzepte zu entwickeln und eigene Ideen für die zukünftige Nutzung eines solchen Architekturschatzes zu entwerfen. Dabei ging es nicht nur um das Erfinden von Räumen, sondern auch um Ideen zu deren Nutzbarmachung. Die Verbindung von Altem und Neuem in der Architektur steht dabei im Zentrum der Auseinandersetzung. Sowohl die Räumlichkeiten in der Kloster- und Schlossanlage als auch Räume in der Schule standen dazu zur Verfügung.