ANNE WENDE + MONIKA LEHMANN

Tanzende Hände – Gebärdensprache in Siebdruck und Tanz

Hände in Bewegung, Sprache bestehend aus Zeichen, bildhaften Worten, ohne gesprochene Worte. Ein stiller, lautloser und dennoch bewegter Raum. Tanzende Hände. Worte in Gebärdensprache zu sehen oder zu verstehen, bedeutet sich in einem eigenen Universum zu bewegen. Wir als Hörende wollen Zugang finden zu dieser geheimnisvollen Welt, wollen eintauchen in diese fremdartige Sprache, uns ihr öffnen, und im Gegenzug ihr die Möglichkeit zum Ausdruck in unserem Kosmos verschaffen. Brücken bauen, gegenseitige Öffnung und dies alles durch künstlerischen Ausdruck. Und nebenbei stehen die großen zwischenmenschlichen Gefühle als Thema im Zentrum des Zusammentreffens.

Dies soll Thema unseres geplanten künstlerischen Vorhabens mit Kindern und Jugendlichen des Sonderpädagogischen Zentrums für mehrfachbehinderte Hörgeschädigte in Putbus / Rügen. Wir arbeiten in unserem Tandemprojekt jeweils mit kleineren Gruppen – insgesamt maximal 12 Kindern unterschiedlichen Alters. Wir beginnen damit, das Gebärdensprachliche Fingeralphabet, die sogenannten Daktyl-Zeichen, und einzelne Piktogramme aus dem sogenannten Metacom-System im Siebdruck umzusetzen. In der sich anschließenden Tanzperformance soll es dann um die tänzerische Darstellung von Gefühlen gehen – Tanz als ein nonverbaler Akt. Dabei sind die Siebdruck-Gebärdensprachezeichen ein wichtiges Stilmittel: Worte, Bilder und Namen fügen sich im Tanz aus Zeichen des Fingeralphabets zusammen, lösen sich wieder und fügen sich durch die Bewegungen der Kinder zu neuen Wörtern und Bildern zusammen. Die Schüler*innen bringen ihre Lieblingsmusiken ein, wodurch ein hörbarer Klangteppich als musikalische Untermalung entsteht, der dann auch als Brücke für die Zuschauer und Zuhörer zu verstehen ist.

Am Ende steht die Tanzperformance mit einer Aufführung, in der die Kinder ihre Ergebnisse präsentieren. Die erstellten Siebdruck-Gebärden- und Daktyl-Zeichen sollen abschließend im Schulflur installiert und präsentiert werden.