Aktuelles

Das Projekt

Das Projekt künstler für schüler bietet seit 2000 in jedem Jahr Schüler*innen an 35 Schulen des Landes die Möglichkeit, in einem Workshop gemeinsam mit Künstler*innen auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Bildenden Kunst aufzubrechen.

mehr

Ursprünglich entstanden als Reaktion auf die Tendenz zu Gefühlsarmut und Gewaltbereitschaft an Schulen hat sich das Projekt zu einer festen Größe in der Schullandschaft Mecklenburg-Vorpommerns entwickelt. Gemeinsames Üben in der kreativen Auseinandersetzung fördert die Toleranzbereitschaft gegenüber dem Anderen und bringt die sozialen Kompetenzen im humanen Miteinander hervor. Künstler*innen verabreden sich mit interessierten Schulen des Landes zu gemeinsam entwickelten Workshops, um den Schulalltag mit ungewöhnlichen Ideen, unbequemen Fragen oder der Arbeit an außergewöhnlichen Formaten zu bereichern.

Tagung Im November 2017

(Das Geheimnis der) MACHT

Tagung im Rahmen des Projektes künstler für schüler 2017

3. bis 4. November 2017 in Schwerin

 

mehr

Am 3. und 4. November 2017 sind Künstler*innen, Kulturschaffende und Lehrer*innen eingeladen, auf einer Weiterbildungsveranstaltung in Schwerin mit Dozent*innen, die auf pädagogischem oder künstlerischem Gebiet aktiv sind, Ideen zu entwickeln, pädagogische Vorgehensweisen zu überdenken, sich in praktischen Workshops auch auf unbekannten Terrain auszuprobieren und neue Projektpartner zu finden.

Im Mittelpunkt der Tagung steht das Thema „Macht“: Worauf beruht menschliche Macht? Was sind ihre Erscheinungsformen? Was macht Macht mit uns? Wir nähern uns dem Sujet aus verschiedenen Perspektiven an, vertiefen das Verständnis für Gesellschaftsstrukturen und beleuchten und hinterfragen die Begegnung und den eigenen Umgang mit Macht.

Die Tagung „(Das Geheimnis der) MACHT“ findet im Rahmen des Projektes künstler für schüler 2017 in Zusammenarbeit mit dem Schleswig-Holstein-Haus Schwerin und dem IQ M-V statt.

 

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG ZUR TAGUNG:

Tagungsleitung: Annette Czerny
0157 88 77 57 64
projektleitung-workshops@kuenstler-fuer-schueler.de
www.kuenstler-fuer-schueler.de
 

UNSERE REFERENT*INNEN UND WORKSHOPLEITER*INNEN

  • Mark Sternkiker, Medienpädagoge / Filmemacher, Rostock
  • Antonia Isabelle Weisz, Ethnologin / Autorin / Künstlerin, Berlin
  • Tanja Zimmermann, Bildende Künstlerin, Klein Warin

 

PROGRAMM

Freitag, 03.11.2017

Anreise bis 16:00 Uhr

16:30 Uhr

Begrüßung | Dr. Anne Blaudzun und Annette Czerny (Projektleitung künstler für schüler 2017)

17:00 – 18:30 Uhr

PROJEKTBERICHT | „Wer ist hier der Chef?“ | Filmprojekt mit Heranwachsenden einer 10. Klasse

Mark Sternkiker - Medienpädagoge / Filmemacher

18:30 – 19:00 Uhr Pause

19:00 – 20:30 Uhr

VORTRAG | Macht im Kontext von Wissen oder wie es gelingt, voneinander zu lernen

Antonia Isabelle Weisz - Ethnologin / Autorin / Künstlerin

 

Samstag, 04.11.2017

10:00 – 13:00 Uhr

WORKSHOP | Macht im Kontext von Wissen oder wie es gelingt, voneinander zu lernen

Antonia Isabelle Weisz - Ethnologin / Autorin / Künstlerin

13:00 – 14:30 Uhr Pause (gemeinsames Mittagessen)

14:30 – 17:30 Uhr

WORKSHOP in der Druckwerkstatt | Chaos und Ordnung: Grundlage für Kreativität

Tanja Zimmermann - Bildende Künstlerin

17:30 – 17:45 Uhr Pause

17:45 – 18:15 Uhr

Auswertung und Feedback

Abreise

 

 

INFORMATIONEN ZUR TAGUNG

Informationen und Kontakt

Tagungsleitung: Annette Czerny
0157 88 77 57 64 | projektleitung-workshops@kuenstler-fuer-schueler.de
 
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Dr. Anne Blaudzun
projektleitung-pr@kuenstler-fuer-schueler.de

 www.kuenstler-fuer-schueler.de 

 

Veranstaltungsort

Schleswig-Holstein-Haus Schwerin
Kulturforum der Landeshauptstadt Schwerin
Puschkinstraße 12 | 19055 Schwerin
0385 55 55 24 | www.schleswig-holstein-haus.de

 

Übernachtung, Verpflegung, Fahrtkosten

  • Falls Sie eine Übernachtung benötigen, buchen und bezahlen Sie bitte Ihr Zimmer selbstständig.
  • Für Lehrer*innen übernimmt das IQ M-V die Hotel- und Fahrtkosten, diese melden sich bitte beim IQ M-V an.
  • Während der Tagung wird keine Verpflegung gestellt.

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich verbindlich bis Freitag, den 27.10.2017 per E-Mail

bei der Tagungsleiterin Annette Czerny an:

projektleitung-workshops@kuenstler-fuer-schueler.de

Lehrer*innen melden sich bitte zusätzlich beim IQ M-V für die Tagung an.

 

künstler für schüler
Ein landesweites Projekt des Kulturwerkes des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK, gefördert vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Initiative »Kultur gegen Gewalt« unter der Schirmherrschaft von Ministerin Birgit Hesse
 
Künstlerbund Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK
Puschkinstraße 12 | 19055 Schwerin
0385-56 50 09 | info@kuenstlerbund-mv.org
www.kuenstlerbund-mv.org | www.kuenstler-fuer-schueler.de

 

DOWNLOADS

Tagung 2017 - Einladung & Programm

Pressemitteilung Tagung 2017

 

Pressemitteilung Juli 2017

künstler für schüler 2017

Abschlussveranstaltung am 12. Juli 2017 im Schleswig-Holstein-Haus Schwerin

mehr
Künstler für Schüler 2017 - Übersichtskarte

Auf der Abschlussveranstaltung am Mittwoch, 12. Juli 2017 im Schleswig-Holstein-Haus Schwerin (Puschkinstraße 12, 19055 Schwerin) haben Künstler*innen, Lehrer*innen und Schüler*innen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Präsentation ihrer Workshops.

Programm

ab 12 Uhr Anreise

13 Uhr Programm

Begrüßung | Dr. Anne Blaudzun & Annette Czerny
Projektleitung künstler für schüler 2017
Grußwort | Sebastian Schröder
Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V
Zum Projekt | André van Uehm
Stellvertretender Vorsitzender des Künstlerbundes M-V e.V. im BBK
Eröffnung der Ausstellung und Rundgang
und Einladung zu Kaffee, Saft & Kuchen
Erfahrungsaustausch und Zeit für Gespräche
 

13-17 Uhr Angebote für Kids

  • Führungen durch die Druckwerkstatt in der historischen, denkmalgeschützten Remise im Garten des Schleswig-Holstein-Hauses mit Künstler Lutz Tesmar
  • „Tierstudien in Gips“ | Plastikworkshop mit Henning Spitzer (Bildhauer)
  • „Gestalte deinen Button“ | Büro des Künstlerbundes

 

künstler für schüler 2017

Zum 18. Mal verabredeten sich 40 Künstler*innen mit 35 interessierten Schulen des Landes zu gemeinsam entwickelten künstlerischen Workshops und führten sie im Rahmen von Projektwochen, Projekttagen oder Nachmittagen mit Schüler*innen der 1. bis 12. Klassen durch. Das Kennenlernen und Vertiefen von kreativen Prozessen und die freie Entfaltung der Kinder und Jugendlichen sind Hauptgrundsätze des Projektes künstler für schüler. Im ganzen Land – von Ahlbeck bis Zurow, auf den Inseln Rügen, Usedom und Hiddensee – profitierten Gymnasien, Grund- und Gesamtschulen sowie regionale, freie und Förderschulen vom Engagement der Künstler*innen.

Welche Bandbreite an Möglichkeiten und Anregungen künstlerische Impulse in Schule setzen können, zeigen die Inhalte und Ergebnisse der Workshops. Die Impulse kamen von Bildenden Künstler*innen aus allen Bereichen: Bildhauern, Malern und Grafikern, Illustratoren, Designern und Fotografen, Keramikern, Buch-, Textil-, Porzellan- und Emaillegestaltern, aber auch Architekten, Kunst- und Medienpädagogen sowie Puppenspielern und darstellenden Künstlern, Tänzern und Filmemachern. Kindliche Phantasie und jugendliche Kreativität sprengt alle Grenzen: Wir freuen uns auf und über diese Perspektiven auf die Welt!

 

Talentcamp im Sommer 2017 | „Das Intermediale in der Bildenden Kunst“

Im Rahmen der Nachwuchskünstler-Frühförderung des Landes wird das Talentcamp 2017 in diesem Jahr in Trägerschaft des Mecklenburgischen Künstlerhauses Schloss Plüschow in Kooperation mit dem Kulturwerk des Künstlerbundes durchgeführt. Das Projekt dient der Förderung von künstlerisch besonders begabten Kindern und Jugendlichen der 7. bis 12. Klassen in Form einer Ferienfreizeit im August 2017. 20 Schüler*innen aus dem Projekt künstler für schüler 2017 arbeiten eine Woche kreativ mit Künstler*innen und stellen sich dem Thema des Intermedialen in der Bildenden Kunst.

Informationen zum Talentcamp: Miro Zahra, Mecklenburgisches Künstlerhauses Schloss Plüschow
03841-61740 | mail@plueschow.de | www.plueschow.de

 

Tagung im Herbst 2017 | „(Das Geheimnis der) MACHT“

Am 3. und 4. November 2017 sind Künstler*innen, Kulturschaffende und Lehrer*innen eingeladen, auf einer Weiterbildungsveranstaltung im Schleswig-Holstein-Haus Schwerin Ideen zu entwickeln, pädagogische Vorgehensweisen zu überdenken, sich in praktischen Workshops auch auf unbekannten Terrain auszuprobieren und neue Projektpartner zu finden. Im Mittelpunkt der Tagung steht das Thema „Macht“: Worauf beruht menschliche Macht? Was sind ihre Erscheinungsformen? Was macht Macht mit uns? Wir nähern uns dem Sujet aus verschiedenen Perspektiven an, vertiefen das Verständnis für Gesellschaftsstrukturen und beleuchten und hinterfragen die Begegnung und den eigenen Umgang mit Macht.
 
Informationen zur Tagung: Annette Czerny, Projektleitung Workshops / Tagung
0157-88775764 | projektleitung-workshops@kuenstler-fuer-schueler.de | www.kuenstler-fuer-schueler.de

 

 

Pressekontakt künstler für schüler 2017: 

Projektleitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Abschlussveranstaltung 
Dr. Anne Blaudzun 
projektleitung-pr@kuenstler-fuer-schueler.de | 0176 62 11 53 55 

Projektleitung Workshops / Tagung 
Annette Czerny 
projektleitung-workshops@kuenstler-fuer-schueler.de | 0157 88 77 57 64 

Künstlerbund 
info@kuenstlerbund-mv.org | 0385 56 50 09 

 

Das Projekt künstler für schüler – Kreative Workshops an Schulen seit 2000 

Das Projekt künstler für schüler bietet seit 2000 in jedem Jahr Schüler*innen an 35 Schulen des Landes die Möglichkeit, in einem Workshop gemeinsam mit Künstler*innen auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Bildenden Kunst aufzubrechen. Ursprünglich entstanden als Reaktion auf die Tendenz zu Gefühlsarmut und Gewaltbereitschaft an Schulen hat sich das Projekt zu einer festen Größe in der Schullandschaft Mecklenburg-Vorpommerns entwickelt. Gemeinsames Üben in der kreativen Auseinandersetzung fördert die Toleranzbereitschaft gegenüber dem Anderen und bringt die sozialen Kompetenzen im humanen Miteinander hervor. Künstler*innen verabreden sich mit interessierten Schulen des Landes zu gemeinsam entwickelten Workshops, um den Schulalltag mit ungewöhnlichen Ideen, unbequemen Fragen oder der Arbeit an außergewöhnlichen Formaten zu bereichern. 

 

künstler für schüler 2017 | Künstler – Schulen 

  • Egon Arnold Grundschule „Boddenwind“ Putbus
  • Kerstin Behrens Weinbergschule Schwerin
  • Astrid Brünner Montessori-Schule Greifswald
  • Christine de Boom Ostseeschule Ückeritz/Usedom
  • Ines Diederich „Schule am Wasserturm“ Strasburg
  • Ute Gallmeister Grundschule „Gebrüder Grimm“ Anklam
  • Adrienne Györgyi AWO-Spatzenschule Neukalen
  • Dana Jeschke Europäische Gesamtschule Insel Usedom Ahlbeck/Usedom
  • Takwe Kaenders Landesförderzentrum „Hören“ Güstrow
  • Hans-Hilmar Koch Theodor-Körner-Schule Picher
  • Judith Kuhlmann Fritz-Reuter-Grundschule Schwerin
  • Jürgen Kümmel Heberleinschule Wolgast
  • Bianka Marschall Evangelische Schule St. Marien Neubrandenburg
  • J. F. Rauch · Grundschule „Kletterrose“ Burg Stargard
  • Herbert Riemann Eldetalschule Domsühl
  • Heidi Schneekloth Schulcampus Rostock-Evershagen
  • Marcus Schramm Integrierte Gesamtschule „Erwin Fischer“ Greifswald
  • Elfriede Schrodt Grundschule Strasburg
  • Hannes Schützler Regionale Schule Hiddensee Vitte/Hiddensee
  • Henning Spitzer Fritz-Greve-Gymnasium Malchin
  • Ute Stender Gymnasiales Schulzentrum „Fritz Reuter“ Dömitz
  • Mark Sternkiker Bernsteinschule Ribnitz-Damgarten
  • Silke Tolk Regionalschule „Am Burgwall“ Garz/Rügen
  • Susie Vier Werkstattschule in Rostock
  • Arndt Weigend Prof.-Franz-Bunke-Schule Schwaan
  • Astrid Welke Förderschule „Johann-Heinrich-Pestalozzi“ Gadebusch
  • Anne Wende Regionale Schule Recknitz-Trebeltal Tribsees
  • Anke Weßling Schule am Neuen Teich Lübz
  • Miro Zahra Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg
  • Tanja Zimmermann Dorfschule Wismarer Land Zurow
  • André Kalunga-Peters & Steven Müller Ev. Schulzentrum Martinsschule Greifswald
  • Heimo Milbrandt & Ingo Schüssler Grundschule Sandberg Neustrelitz
  • Anett Ohnesorge & Carolin Große Regionale Schule Burg Stargard
  • Hans-Joachim Ulbrich & Jürgen Wicht Schule „Am Wallberg“ & „Am Rietberg“ Neuburg
  • Martina Weiß & René Schaap Astrid-Lindgren-Schule Wismar

 

Download
Pressemitteilung Juli 2017

Pressemitteilung März 2017

künstler für schüler 2017

40 Künstler*innen mit Workshops an 35 Schulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern: 
Eine Entdeckungsreise in die Welt der Bildenden Kunst

mehr

Zum 18. Mal startete im zweiten Schulhalbjahr 2016 das landesweite Projekt künstler für schüler des Kulturwerkes des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK. Das etablierte Projekt wird gefördert vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern unter der Schirmherrschaft von Ministerin Birgit Hesse. In diesem Jahr wird künstler für schüler von Annette Czerny (Workshops, Tagung) und Dr. Anne Blaudzun (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Abschlussveranstaltung) geleitet.

Facettenreich, bunt und anspruchsvoll führen 40 professionelle Künstler*innen zusammen mit 35 allgemeinbildenden Schulen Mecklenburg-Vorpommerns künstlerische Workshops im Rahmen von Projektwochen, Projekttagen oder Nachmittagen mit Schüler*innen der 1. bis 12. Klassen durch. Das Kennenlernen und Vertiefen des kreativen Schaffensprozesses und die freie Entfaltung der Kinder und Jugendlichen sind Hauptgrundsätze des Projektes. Kleine Gruppen von 12 Schüler*innen ermöglichen die individuelle Förderung der Teilnehmer*innen und unterstützen die Entwicklung der eigenen Stärken und sozialen Kompetenzen.

Besonders erfreut sind wir über das große Interesse zahlreicher Künstler*innen aller Sparten, die sich im vergangenen Jahr für unser Projekt beworben haben. Bildende Künstler*innen aus allen Bereichen sind dabei: Bildhauer, Maler und Grafiker, Illustratoren, Designer und Fotografen, Keramiker, Buch-, Textil-, Porzellan- und Emaillegestalter, aber auch Kunst- und Medienpädagogen sowie Puppenspieler und darstellende Künstler, Tänzer und Filmemacher. Fünf spartenübergreifende Workshops werden in Form von Tandemprojekten durchgeführt: Zwei Künstler*innen aus unterschiedlichen Bereichen leiten gemeinsam einen Workshop.

Die große Anzahl der Bewerbungen bestätigte das ertragreiche Bemühen um einen Ausbau unseres Netzwerkes und die gute Zusammenarbeit mit den Schulen des Landes. Auch Nicht-Mitglieder des Künstlerbundes zeigten mit ihren Anträgen Interesse an unserem Projekt. Im ganzen Land – von Ahlbeck bis Zurow, auf den Inseln Rügen, Usedom und Hiddensee – profitieren Gymnasien, Grund- und Gesamtschulen sowie regionale, freie und Förderschulen vom Engagement der Künstler*innen in MV.

 

Orte: Ahlbeck/Usedom | Anklam | Burg Stargard | Domsühl |Dömitz | Gadebusch | Garz/Rügen | Greifswald | Güstrow | Lübz | Malchin | Neuburg | Neubrandenburg | Neukalen | Neustrelitz | Picher | Putbus | Rostock | Ribnitz-Damgarten | Schönberg | Schwaan | Schwerin | Strasburg | Tribsees | Ückeritz/Usedom | Vitte/Hiddensee | Wismar | Wolgast | Zurow

Abschlussveranstaltung am 12. Juli 2017 in Schwerin 
Die Ergebnisse der 35 Workshops werden bei der Abschlussveranstaltung am 12. Juli 2017 im Schleswig-Holstein-Haus in Schwerin vorgestellt. Dort haben Künstler*innen, Schüler*innen und Lehrer*innen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Präsentation ihrer Workshops. Das Programm wird rechtzeitig bekanntgegeben. 

 

Talentcamp im Sommer 2017 | Das Intermediale in der Bildenden Kunst 

Im Rahmen der Nachwuchskünstler-Frühförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird das Talentcamp 2017 in diesem Jahr in Trägerschaft des Mecklenburgischen Künstlerhauses Schloss Plüschow in Kooperation mit dem Kulturwerk des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern im BBK e.V. vorbehaltlich der Landesförderung durchgeführt.

Das Projekt dient der Förderung von künstlerisch besonders begabten und interessierten Kindern und Jugendlichen in Form einer kostenfreien Ferienfreizeit vom 20. bis 26. August 2017 im Freizeitheim der ev. Kirche in Friedrichshagen und auf Schloss Plüschow. 20 Kinder und Jugendliche der 7. bis 12. Klassen aus dem Projekt künstler für schüler 2017 arbeiten eine Woche kreativ mit Künstler*innen zusammen. Das Talentcamp möchte sich dem Thema des Intermedialen in der Bildenden Kunst stellen und Kinder und Jugendliche dabei unterstützen, sich konstruktiv damit auseinanderzusetzen. 

Weitere Informationen zum Talentcamp: Miro Zahra, Leiterin des Mecklenburgischen Künstlerhauses Schloss Plüschow: mail@plueschow.de | 03841-61740 

 

Tagung im Herbst 2017 

Am 3. und 4. November 2017 sind Künstler*innen, Kulturschaffende und Lehrer*innen eingeladen, auf einer Weiterbildungsveranstaltung in Schwerin mit Dozent*innen, die auf pädagogischem oder künstlerischem Gebiet aktiv sind, neue Ideen zu entwickeln, manch pädagogische Vorgehensweise zu überdenken, sich in praktischen Workshops auch auf unbekannten Terrain auszuprobieren und neue Projektpartner zu finden. Das Programm wird rechtzeitig bekanntgegeben. 

Pressekontakt künstler für schüler 2017: 

Projektleitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Abschlussveranstaltung 
Dr. Anne Blaudzun 
projektleitung-pr@kuenstler-fuer-schueler.de | 0176 62 11 53 55 

Projektleitung Workshops / Tagung 
Annette Czerny 
projektleitung-workshops@kuenstler-fuer-schueler.de | 0157 88 77 57 64 

Künstlerbund 
info@kuenstlerbund-mv.org | 0385 56 50 09 

 

Das Projekt künstler für schüler – Kreative Workshops an Schulen seit 2000 

Das Projekt künstler für schüler bietet seit 2000 in jedem Jahr Schüler*innen an 35 Schulen des Landes die Möglichkeit, in einem Workshop gemeinsam mit Künstler*innen auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Bildenden Kunst aufzubrechen. Ursprünglich entstanden als Reaktion auf die Tendenz zu Gefühlsarmut und Gewaltbereitschaft an Schulen hat sich das Projekt zu einer festen Größe in der Schullandschaft Mecklenburg-Vorpommerns entwickelt. Gemeinsames Üben in der kreativen Auseinandersetzung fördert die Toleranzbereitschaft gegenüber dem Anderen und bringt die sozialen Kompetenzen im humanen Miteinander hervor. Künstler*innen verabreden sich mit interessierten Schulen des Landes zu gemeinsam entwickelten Workshops, um den Schulalltag mit ungewöhnlichen Ideen, unbequemen Fragen oder der Arbeit an außergewöhnlichen Formaten zu bereichern. 

künstler für schüler 2017 | Künstler – Projekte – Schulen 

  • Egon Arnold · Park Putbus – Von der Skizze zum Bild | Grundschule „Boddenwind“ Putbus
  • Kerstin Behrens · Unterwasserwelt in Porzellan | Weinbergschule Schwerin
  • Astrid Brünner · Bewegte Farben | Montessori-Schule Greifswald
  • Christine de Boom · Alles fliegt hoch – Ein Buch von und mit Kindern auf der Insel Usedom | Ostseeschule Ückeritz/Usedom
  • Ines Diederich · Eindruck hinterlassen – Reliefarbeit in Stempeltechnik | „Schule am Wasserturm“ Strasburg
  • Ute Gallmeister · Die Welt ist voll alltäglich Wunder | Grundschule „Gebrüder Grimm“ Anklam
  • Adrienne Györgyi · Hier und Jetzt – Bewusst die eigene Umwelt erleben & mitgestalten | AWO-Spatzenschule Neukalen
  • Dana Jeschke · Grubenbrand – Improvisationen in Ton | Europäische Gesamtschule Insel Usedom Ahlbeck/Usedom
  • Takwe Kaenders · Licht und Schatten | Landesförderzentrum „Hören“ Güstrow
  • Hans-Hilmar Koch · Reformen – Experimentelle Farb-, Formen- und Inhaltsstudien | Theodor-Körner-Schule Picher
  • Judith Kuhlmann · Fabula Phantasia | Fritz-Reuter-Grundschule Schwerin
  • Jürgen Kümmel · Das Porträt | Heberleinschule Wolgast
  • Bianka Marschall · Zeichen setzen – Gestaltung eines Domino-Spiels | Evangelische Schule St. Marien Neubrandenburg
  • T.J.F. Rauch · Ritter, Drachen, Könige – Das Nibelungenlied | Grundschule „Kletterrose“ Burg Stargard
  • Herbert Riemann · Wind – Theater – Circus | Eldetalschule Domsühl
  • Heidi Schneekloth · Landschaften mit der Camera Obscura entdecken | Schulcampus Rostock-Evershagen
  • Marcus Schramm · Traumraum – Raum als Bild | Integrierte Gesamtschule „Erwin Fischer“ Greifswald
  • Elfriede Schrodt · Hokus-Pokus-Zauberbuch | Grundschule Strasburg
  • Hannes Schützler · Geschichten und Meer | Regionale Schule Hiddensee Vitte/Hiddensee
  • Henning Spitzer · Schule des Sehens – Mappen-Seminar | Fritz-Greve-Gymnasium Malchin
  • Ute Stender · Glas und Farbenspiel | Gymnasiales Schulzentrum „Fritz Reuter“ Dömitz
  • Mark Sternkiker · Wer ist hier der Chef? | Bernsteinschule Ribnitz-Damgarten
  • Silke Tolk · Ich springe über meinen Schatten | Regionalschule „Am Burgwall“ Garz/Rügen
  • Susie Vier · Europa in Radierung und Kartenwerk | Werkstattschule in Rostock
  • Arndt Weigend · Sprüche klopfen | Prof.-Franz-Bunke-Schule Schwaan
  • Astrid Welke · Festvorbereitungen | Förderschule „Johann-Heinrich-Pestalozzi“ Gadebusch
  • Anne Wende · Was siehst du? Eine Frage des Blickwinkels – Anamorphe Formen im Raum | Regionale Schule Recknitz-Trebeltal Tribsees
  • Anke Weßling · Spiegel der Umgebung – Spuren hinterlassen | Schule am Neuen Teich Lübz
  • Miro Zahra · Ich bin, Du bist, Wir sind | Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg
  • Tanja Zimmermann · Bilder und Musik | Dorfschule Wismarer Land Zurow
  • André Kalunga-Peters und Steven Müller · Künstlerischer Pfad | Evangelisches Schulzentrum Martinsschule Greifswald
  • Heimo Milbrandt und Ingo Schüssler · Das Medium Spiel | Grundschule Sandberg Neustrelitz
  • Annett Ohnesorge und Carolin Große · Das Auge isst mit | Regionale Schule Burg Stargard
  • Hans-Joachim Ulbrich und Jürgen Wicht · Geburt/Hochzeit/Tod – Theaterstück mit Figuren und Film | Schule „Am Wallberg“ Neuburg
  • Martina Weiß und René Schaap · Tanzfilzgeister | Astrid-Lindgren-Schule Wismar

 

Download
Pressemitteilung März 2017

AUSSCHREIBUNG künstler für schüler 2017

Bewerbungsschluss: 30. November 2016

Gesucht! Innovative und anspruchsvolle Projektideen von Künstler*innen aus Mecklenburg-Vorpommern, die mit einer Schule in ihrer Umgebung im zweiten Schulhalbjahr 2016/2017 einen Workshop durchführen möchten.

mehr

DAS PROJEKT

Das Projekt künstler für schüler bietet seit 2000 in jedem Jahr Schüler*innen an 35 Schulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern die Möglichkeit, in einem Workshop gemeinsam mit Künstler*innen auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Bildenden Kunst aufzubrechen. Gemeinsames Üben in der kreativen Auseinandersetzung fördert die Toleranzbereitschaft gegenüber dem Anderen und bringt die sozialen Kompetenzen im humanen Miteinander hervor. Künstler*innen verabreden sich mit interessierten Schulen des Landes zu gemeinsam entwickelten Workshops, um den Schulalltag mit ungewöhnlichen Ideen, unbequemen Fragen oder der Arbeit an außergewöhnlichen Formaten zu bereichern.

künstler für schüler – Ein landesweites Projekt des Kulturwerkes des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK, gefördert vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Initiative „Kultur gegen Gewalt“

 

INHALTE DER WORKSHOPS

Es werden innovative und anspruchsvolle Projektideen gesucht, die in enger Zusammenarbeit von Künstler*innen und Schulen entwickelt werden sollten. Für einen Einblick in die Workshops der vergangenen Jahre und zur Inspiration empfiehlt sich ein Besuch unserer Webseite www.kuenstler-fuer-schueler.de.

 

PROJEKTZEITRAUM

Die Workshops werden im Zeitraum vom 20. Februar bis 1. Juli 2017 im zweiten Schulhalbjahr 2016/2017 durchgeführt. In der Woche vom 10. bis 14. Juli 2017 findet die Abschlussveranstaltung statt: Dort haben die Schüler*innen zusammen mit den Künstler*innen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Präsentation ihrer Projekte.

Die Projekte sollten eine gewisse Nachhaltigkeit aufweisen und können bevorzugt in einem Block oder mit wöchentlichen Terminen über das zweite Schulhalbjahr verteilt durchgeführt werden.

 

WER KANN SICH BEWERBEN?

Bewerben können sich Künstler*innen aus den künstlerischen Bereichen der Bildenden Kunst, Fotografie und der Neuen Medien aus Mecklenburg-Vorpommern, die mit einer Schule in ihrer Umgebung einen möglichst zeitlich zusammenhängenden Workshop durchführen möchten. Der/die Künstler*in darf maximal zwei Workshops in Folge an der gleichen Schule durchführen. Workshops sollen individuell und einmalig auf die jeweiligen Schüler*innen und Schulen angepasst sein. Wir freuen uns, wenn wir viele Ecken und Orte des Landes mit dem Projekt künstler für schüler erreichen.

 

UMFANG

Die Workshops haben einen zeitlich festgelegten Rahmen von 30 Stunden (25 Unterrichtsstunden und 5 Vorbereitungsstunden). Die Künstler*innen erhalten ein Honorar in Höhe von 30 € pro Stunde; weiterhin werden für den Materialbedarf des Workshops 300 € zur Verfügung gestellt und die Fahrtkosten der Künstler*innen vom Wohnort zum Ort des Workshops bis max. 85 € erstattet (unter Vorbehalt der Landesförderung).

Die Teilnehmerzahl sollte in einem Einzelprojekt nicht mehr als zwölf Schüler*innen überschreiten, um die qualitative Umsetzung der Inhalte des Projektes gewährleisten zu können. Die Ergebnisse der Projekte müssen zur Abschlussveranstaltung von den Künstler*innen präsentiert werden. Um die Teilnahme der am Projekt beteiligten Kinder und Jugendlichen wird gebeten.

Neben Einzelprojekten besteht die Möglichkeit, sich für ein Tandemprojekt zu bewerben: Zwei Künstler*innen arbeiten gemeinsam in einem Projekt, um Neueinsteiger*innen Hilfestellungen zu geben, die Zusammenarbeit mit Künstler*innen aus den Bereichen Musik, Film und Theater zu ermöglichen und die Projekte auch im Klassenverband verwirklichen zu können. Beide Künstler*innen können jeweils 30 Stunden à 30 € für die Umsetzung des Projektes abrechnen, die Fahrtkosten der Künstler*innen vom Wohnort zum Ort des Workshops werden bis jeweils max. 85 € erstattet; für das Projekt steht ein Materialgeld von 400 € zur Verfügung (unter Vorbehalt der Landesförderung).

 

BEWERBUNG

Bewerbungsformulare stehen im Download-Bereich zur Verfügung. Für die Bewerbung werden eine aussagekräftige und ausführliche Projektbeschreibung sowie ein Workshop-Titel benötigt. Das Einverständnis der Schule und die Benennung eines Ansprechpartners sind Pflicht. Wir bitten um das vollständige und leserliche Ausfüllen der Formulare, sonst können wir die Bewerbung nicht berücksichtigen.

Senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen bitte per Post an das

Kulturwerk des Künstlerbundes
Mecklenburg und Vorpommern e. V. im BBK
Postfach 110 541
19005 Schwerin

Bewerbungsschluss ist der 30. November 2016 (Eingang Poststempel).

Die Workshops werden durch eine fünfköpfige Jury ausgewählt. Nachricht über die Teilnahme an künstler für schüler 2017 erhalten Sie im Januar 2017. Von Nachfragen bitten wir abzusehen.

 

KONTAKT UND INFORMATION

Die Ansprechpartner des Projektes:

Projektleitung Workshops / Tagung:
Annette Czerny | projektleitung-workshops@kuenstler-fuer-schueler.de | 0157 88 77 57 64
 
Projektleitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Abschlussveranstaltung:
Dr. Anne Blaudzun | projektleitung-pr@kuenstler-fuer-schueler.de | 0176 62 11 53 55
 
Projektassistenz Finanzen: Annett Eggers
Projektkoordination Künstlerbund: Christina May
info@kuenstlerbund-mv.org | Fon 0385 56 50 09 | Fax 03 85 550 95 25
 
Kulturwerk des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK
Adresse: Puschkinstraße 12 | 19055 Schwerin
Postadresse: Postfach 110 541 | 19005 Schwerin
Mail: info@kuenstlerbund-mv.org | Fon: 0385 56 50 09 | Fax: 03 85 550 95 25
 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und kreative Projektideen aus dem ganzen Land!

 

DOWNLOADS

Ausschreibung für 2017

Bewerbungsformular Einzelprojekt 2017

Bewerbungsformular Tandemprojekt 2017

 

Mitteilung November 2016

Erfolgreiche Tagung in Güstrow mit neuen Sichtweiten und Sichtweisen

SICHTWEITE – Interkulturalität als Selbstverständnis in der Kunstpädagogik

mehr

Lehrer*innen und Künstler*innen waren eingeladen, auf einer von Annette Czerny konzipierten Weiterbildungsveranstaltung in Güstrow am 4. und 5. November 2016 neue Sichtweiten und Sichtweisen kennenzulernen, zu überdenken und auszuprobieren. Im Fokus der Tagung „SICHTWEITE“ stand die Interkulturalität: Wie können wir den neuen Chancen und Herausforderungen begegnen, die das Aufeinandertreffen von Kindern und Heranwachsenden verschiedener Herkunft, Sozialisation, Kultur und Religion mit sich bringt?

Nach einer Einführung durch die Projektleiterinnen Dr. Anne Blaudzun und Annette Czerny lieferte Saba Nur Cheema einen die Tagung prägenden Auftakt: Die Bildungsreferentin der Bildungsstätte Anne Frank (Frankfurt am Main) sprach anschaulich über Vielfalt, Normalität und Diskriminierung nicht nur in interkulturellen Bezügen. „Vielfalt ist Normalität – Umgang mit Vielfalt im pädagogischen Raum“ hieß ihr Vortrag. Ihr schloss sich der Input der Berliner Filmemacherin Susanne Dzeik an, die viele Beispiele ihrer Arbeit präsentierte und den „Film als ideale interkulturelle Kommunikationsbrücke“ darstellte.

Der nächste Tag begann mit einer furiosen, weil vom Feuer der Museumspädagogin Monika Lehmann getragenen, Schlossführung, die die internationalen Beziehungen anhand der Kunstgeschichte im 16./17. Jahrhundert in Güstrow aufzeigte und den Teilnehmer*innen die vielfältigen Möglichkeiten der Museumspädagogik im Schloss nahebrachte. Anschließend vertieften Saba Nur Cheema und Susanne Dzeik ihre am Vortag vorgetragenen Einlassungen in Workshops, die Handlungsempfehlungen und Strategien für die Praxis vorstellten und diskutierten.

Am Nachmittag ging es in das Kunsthaus Güstrow, wo die Teilnehmer*innen in praxisnahen Workshops Anregungen für die Arbeit in Schule und in Kunstprojekten bekamen. „Experimentelle Radierung“ war das Thema des bildenden Künstlers Hannes Schützler, Yibo Beck führte in die Kunst der „chinesischen Kalligraphie, Origami und Papierkunst“ ein, während der Sozialpädagoge und Clown Andreas Gottschalk einen Workshop über „Humor in sozialen Berufen“ leitete.

Das Feedback am Ende der Tagung hat gezeigt, dass die knapp 25 Teilnehmer*innen die Veranstaltung als sehr bereichernd, hilfreich und anregend empfanden. Anerkennung gab es für das anspruchsvolle Programm und die gelungene Durchführung.

Die Tagung fand im Rahmen des Projektes künstler für schüler 2016 des Kulturwerkes des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK in Zusammenarbeit mit dem Schloss Güstrow, dem Kunsthaus Güstrow und dem IQ M-V statt.

Wir danken insbesondere Monika Lehmann (Schloss Güstrow), Bettina Korn (Kunsthaus Güstrow) und Birgit Kerpa (IQ M-V) sowie unseren Referent*innen und Workshopleiter*innen Saba Nur Cheema, Susanne Dzeik, Monika Lehmann, Yibo Beck, Andreas Gottschalk und Hannes Schützler.

 

 

 

 

 

DOWNLOADS

Mitteilung November 2016

Tagung Im November 2016

SICHTWEITE – Interkulturalität als Selbstverständnis in der Kunstpädagogik

Tagung im Rahmen des Projektes künstler für schüler 2016
„SICHTWEITE – Interkulturalität als Selbstverständnis in der Kunstpädagogik“
4. und 5. November 2016 in Güstrow
mehr

Lehrer*innen und Künstler*innen sind eingeladen, auf einer Weiterbildungsveranstaltung in Güstrow neue Ideen zu entwickeln, pädagogische Vorgehensweisen zu überdenken und sich in praktischen Workshops auch auf unbekanntem Terrain auszuprobieren. Praxisnahe Beispiele liefern Anregungen für die Arbeit in Schule und in Kunstprojekten. Die Referent*innen und Workshopleiter*innen kommen aus den Bereichen Film und Bildende Kunst, Bildungsarbeit, Museums-, Kunst- und Sozialpädagogik. Im Mittelpunkt der Tagung „SICHTWEITE“ steht die Interkulturalität: Wie können wir den neuen Chancen und Herausforderungen begegnen, die das Aufeinandertreffen von Kindern und Heranwachsenden verschiedener Herkunft, Sozialisation, Kultur und Religion mit sich bringt?

Die Tagung findet im Rahmen des Projektes künstler für schüler 2016 des Kulturwerkes des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK in Zusammenarbeit mit dem Schloss Güstrow, dem Kunsthaus Güstrow und dem IQ M-V statt.

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG ZUR TAGUNG:

Tagungsleitung: Annette Czerny
0157 88 77 57 64
projektleitung-workshops@kuenstler-fuer-schueler.de
www.kuenstler-fuer-schueler.de
 

UNSERE REFERENT*INNEN UND WORKSHOPLEITER*INNEN

  • Saba Nur Cheema, Bildungsreferentin, Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt am Main
  • Susanne Dzeik, Filmemacherin, Leipzig
  • Monika Lehmann, Museumspädagogin, Schloss Güstrow
  • Yibo Beck, Bildende Künstlerin, Kunsthaus Güstrow
  • Andreas Gottschalk, Sozialpädagoge und Clown, Kunsthaus Güstrow
  • Hannes Schützler, Bildender Künstler, Kunsthaus Güstrow

PROGRAMM

Freitag, 04.11.2016

Anreise bis 15:30 Uhr
16:00 Uhr | Schloss Güstrow
Begrüßung | Dr. Anne Blaudzun und Annette Czerny (Projektleitung künstler für schüler 2016)
16:30 – 18:00 Uhr | Schloss Güstrow
Vortrag: Vielfalt ist Normalität – Umgang mit Vielfalt im pädagogischen Raum | Saba Nur Cheema
18:00 – 18:30 Uhr Pause
18:30 – 20:00 Uhr | Schloss Güstrow
Vortrag und Einführung: Filmen verbindet – Film als ideale interkulturelle Kommunikationsbrücke | Susanne Dzeik

Samstag, 05.11.2016

09:00 Uhr | Schloss Güstrow
Schlossführung: Die Reise der Kunst – Internationalität in der Kunstgeschichte im 16./17. Jahrhundert | Monika Lehmann
10:00 – 10:15 Uhr Pause
10:15 – 12:30 Uhr | Schloss Güstrow
Arbeiten in zwei Workshop-Gruppen
Workshop 1: Vielfalt ist Normalität – Umgang mit Vielfalt im pädagogischen Raum | Saba Nur Cheema
Workshop 2: Filmen verbindet – Film als ideale interkulturelle Kommunikationsbrücke | Susanne Dzeik
(Bitte Mobiltelefone mit Filmfunktion und Rechner mitbringen!)
13:00 – 14:30 Uhr Pause
Gemeinsames Kochen und Mittagessen im Kunsthaus Güstrow.
14:30 – 16:45 Uhr | Kunsthaus Güstrow
Arbeiten in drei Workshop-Gruppen
Workshop 3: Experimentelle Radierung | Hannes Schützler
Workshop 4: Chinesische Kalligraphie, Origami und Papierkunst | Yibo Beck
Workshop 5: Humor in sozialen Berufen | Andreas Gottschalk
16:45 – 17:00 Uhr Pause
17:00 – 17:30 Uhr | Kunsthaus Güstrow
Auswertung und Feedback
Abreise

 

INFORMATIONEN ZUR TAGUNG

Informationen und Kontakt

Tagungsleitung: Annette Czerny
0157 88 77 57 64 | projektleitung-workshops@kuenstler-fuer-schueler.de
 
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Dr. Anne Blaudzun
projektleitung-pr@kuenstler-fuer-schueler.de

 www.kuenstler-fuer-schueler.de 

 

Veranstaltungsorte

Schloss Güstrow
Franz-Parr-Platz 1 | 18273 Güstrow
03843 752714 | www.museum-schwerin.de/orte/schloss-gustrow
 
Kunsthaus Güstrow
Kinder-Jugend-Kunsthaus Güstrow e.V.
Baustraße 3-5 | 18273 Güstrow
Tel.: 03843 82222 | www.kunsthaus-guestrow.de

 

Übernachtung, Verpflegung, Fahrtkosten

  • Falls Sie eine Übernachtung benötigen, buchen und bezahlen Sie bitte Ihr Zimmer selbstständig. Wir empfehlen Ihnen das Hotel am Schlosspark (Neuwieder Weg 1, 18273 Güstrow, 03843 277960, www.hotel-am-schlosspark-guestrow.de). Dort sind Zimmer für Tagungsteilnehmer geblockt.
  • Für Lehrer*innen übernimmt das IQ M-V die Hotel- und Fahrtkosten, diese melden sich bitte beim IQ M-V an.
  • Während der Tagung wird keine Verpflegung gestellt.

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich verbindlich bis Donnerstag, den 03.11.2016 per E-Mail

bei der Tagungsleiterin Annette Czerny an:

projektleitung-workshops@kuenstler-fuer-schueler.de

Lehrer*innen melden sich bitte zusätzlich beim IQ M-V für die Tagung an.

 

künstler für schüler
Ein landesweites Projekt des Kulturwerkes des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK, gefördert vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Initiative »Kultur gegen Gewalt« unter der Schirmherrschaft von Minister Mathias Brodkorb
 
Künstlerbund Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK
Puschkinstraße 12 | 19055 Schwerin
0385-56 50 09 | info@kuenstlerbund-mv.org
www.kuenstlerbund-mv.org | www.kuenstler-fuer-schueler.de

 

DOWNLOADS

Pressemitteilung Tagung 2016

Tagung 2016 - Einladung & Programm